Kyocera Keramikmesser FK110 – Testbericht 2017

Kyocera Keramikmesser FK110

Kyocera Keramikmesser FK110 – Testbericht 2017

Das Kyocera Keramikmesser FK110 ist unser klarer Testsieger. Es verfügt über eine sehr gute Klinge, einen sehr ergonomischen Griff, schneidet kinderleicht und ist zudem noch pflegeleicht.

Kyocera Keramikmesser

Bewertung:

checkTadellose Verarbeitung und Qualität

checkKunststoffgriff in ergonomischer Form

checkGeruchsneutrale und leicht flexible Klinge

checkRostfrei und pflegeleicht

checkSehr lange Schnitthaltigkeit

checkSuperleicht und antimagnetisch

noVorsicht ist geboten, da das Messer sehr scharf ist

 Bei Amazon ansehen

Stärken des Kyocera Keramikmessers FK110

Die Keramikmesser von Kyocera sind wegen ihrer Qualität und Design seit mehr als 25 Jahren Marktführer im Bereich High-Tech Keramik weltweit. Dank Nanotechnologie, die einzig von Kyocera verwendet wird ist die neue Generation der Keramikmesser noch bruchfester. Die Kyocera Keramik Messer werden einzeln von Hand geschliffen, ihre Klingen sind leicht flexibel, was die Bruchgefahr reduziert und die Klingenspitze ist durch ihre abgerundete Form zusätzlich besser vor einem Abbrechen geschützt. Der ergonomisch geformte Kunststoffgriff lässt das Messer sicher in der Hand liegen. Höchste Schneidequalität und Geschmacksneutralität sind nur einige der Vorteile dieses Messers.

Kyocera KeramikmesserDas Kyocera FK110 Keramikmesser ist ein super Messer welches auch wirklich gut schneidet. Früchte, Gemüse und alle Arten von Fleisch ohne Knochen schneidet Das Messer wie Butter und das für einen recht günstigen Preis. Das Messer hat genau die richtige Größe zum Schneiden von Zwiebeln, Tomaten, Gurken etc. ist aber wegen seiner extremen Schärfe nicht wirklich zum Gemüseschälen geeignet. Man sollte sehr vorsichtig mit dem Messer umgehen. Seine Schärfe ist echt beeindruckend – rasiermesserschaf und sie lässt sogar nach sehr langer Zeit intensiver Benutzung kaum nach. Bei sachgemäßem Umgang und Gebrauch brauchen die Klingen in der Regel nur selten nachgeschliffen zu werden. Beim Hersteller kann man es günstig nachschärfen lassen. Man sollte das Schneiden auf harten Unterlagen vermeiden. Obwohl das Messer sehr bruchfest ist, eignet es sich kaum als Hebelwerkzeug oder Schraubenzieher etc. Auch ein Sturz oder ein unbedachtes Eintauchen ins kochende Wasser könnten das Messer zerstören, deshalb ist das vorsichtige Umgehen damit sehr wichtig.

Das Kyocera Keramikmesser FK110 auf einen Blick:

GriffKunststoff (Polypropylen)
KlingeZirkoniakeramik
Ausmaß31 x 6,1 x 2,3 cm
Gewicht50 Gramm
Bei Amazon ansehen
Zur Testübersicht

By continuing to use the site, you agree to the use of cookies. more information

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close