Keramikmesser Ratgeber

Keramikmesser Ratgeber

Keramikmesser Ratgeber

Damit das Kochen zu einem Vergnügen wird, benötigt man in der Küche vor allem gute Küchenwerkzeuge. Der Ratgeber zeigt, das ein besonders wichtiges Werkzeug hierbei natürlich das Messer ist. Sie sollen nicht nur gut in der Hand liegen sondern sich vor allem durch eine hohe Schnitthaltigkeit auszeichnen. Ein Messer aus Keramik vereint diese Vorteile.

Zur Testübersicht

Welche Nachteile haben die Keramikmesser?

Keramikmesser schärfen

Keramik ist zwar ein hartes aber gleichzeitig auch ein ziemlich empfindliches und leicht zerbrechliches Material. Das bedeutet aber nicht, dass ein Keramikmesser sofort zerbricht wenn es einmal runterfällt – es kann aber schon mal vorkommen. Man sollte einfach mit Keramikmessern vorsichtig umgehen. Zur Aufbewahrung von Keramikmessern eignet sich am besten ein Messerblock oder eine Schutzhülle. Man sollte sie nicht lose zusammen mit anderen Küchenwerkzeugen aufbewahren, weil die Gefahr besteht, dass sie beschädigt werden. Ein Keramikmesser kann man nicht reparieren, wenn es einmal kaputt ist. Die Keramikmesser eignen sich überhaupt nicht zum Schneiden von harten Lebensmitteln, wie Knochen, Gefrorenes, harte Wurst oder Brotkruste. Dazu braucht man unbedingt eine Alternative wie Stahlmesser. Auch eine harte Unterlage wie Glas, Stein oder Metall macht die Keramikmesser schneller stumpf. Am besten passt zum Keramikmesser ein Schneidebrett aus Holz oder Kunststoff. Fast alle Keramikmesser sind spülmaschinenfest aber es ist empfehlenswert sie lieber per Hand zu reinigen, um die Bruchgefahr zu reduzieren. Durch die extreme Schärfe einer Keramikklinge kann man sich verletzen, wenn man unvorsichtig damit umgeht.

Worauf sollte man bei Kauf eines Keramikmessers achten?

Am besten man kauft man sich Markenware und kein Discount Angebot. Oft ist die Qualität der günstigen Messer sehr schlecht, was beim Arbeiten nicht nur ärgerlich sondern auch gefährlich sein kann. Solch eine Keramikklinge bleibt nicht lange scharf und lässt sich in der Regel schlecht nachschärfen. Sie ist auch viel bruchanfälliger im Vergleich zu einer Qualitätskeramikklinge. Deshalb lohnt es sich beim Kauf auf Qualität zu achten, denn das erhöht die Freude am Kochen. Ein gutes Keramikmesser hat immer einen ergonomischen Griff aus temperaturresistenten Kunststoff, manchmal auch mit Riffelung für besseren Halt. Es ist wichtig, dass das Messer gut in der Hand liegt und rutschfest ist. Am besten erkundigt man sich vor dem Kauf, welche Messer in Testberichten gut abschneiden.

Keramikmesser sind Allround Küchenmesser

Keramikmesser RatgeberIm Ratgeber findet man eine Reihe von Vorteilen von Keramikmessern gegenüber Messern mit Stahlklinge. So zeichnen sich Messer aus Keramik nicht nur dadurch aus, dass sie besonders gut in der Hand liegen sondern, dass sie auch extrem scharf sind. Trotzdem sind sie ein Leichtgewicht. Die besondere Klinge beeinflusst den Geschmack von Lebensmitteln nicht, so dass beim Gebrauch von diesem Messer keinerlei Geschmacksnuancen auf die verwendeten Lebensmittel übergehen.

Die Klinge eines Keramikmessers ist zudem korrosionsfrei und kann durch die verschiedenen Lebensmittel nicht angegriffen werden. Auch eine Fleckenbildung findet man bei Messern aus Keramik nicht. Die Klinge ist zudem nicht magnetisch und sie rostet auch nicht.

Warum Messer aus Keramik Sinn machen

Die Klinge eines Keramikmessers besteht aus einem hochwertigen und keramischen Material, aus Zirkonoxid. Zirkonoxid wurde in den Anfängen vor allem in der Raumfahrt verwendet, wo eine hohe Verschleißfestigkeit und eine große Härte gefordert wird. Diese hohe Verschleißfestigkeit und extreme Härte findet man daher auch bei den Klingen von Keramikmessern. Zudem zeichnen sie sich durch ein sehr gutes Schneidverhalten aus. Die Klingen von Keramikmessern sind fein poliert. Dadurch bieten sie eine sehr dichte und auch glatte Oberfläche, so dass beim Arbeiten mit diesen nur ein sehr geringer Reibungswiderstand entsteht. Mit dem guten Schneideverhalten kann man mit den Keramikmessern sehr leichte, sanfte und doch sehr saubere Schnitte in der Küche erreichen. Und auch die Schärfe bleibt bei den Keramikmessern viel länger erhalten, sogar bis zu zehnmal länger als bei Messern mit Stahlklinge.

Pflege und Inhaltsstoffe von Keramikmessern

Beim täglichen Gebrauch benötigen Keramikmesser natürlich auch die richtige Pflege. Bei Keramikmessern reicht es jedoch, wenn diese mit Spülmittel per Hand gereinigt werden. Die meisten Messer können jedoch auch einfach und bequem in der Spülmaschine mit gereinigt werden. So bekommt man bei der Verwendung von Keramikmessern auch eine hohe Hygiene in der Küche. Die Messer aus Zirkonoxid enthalten keine allergieauslösenden Stoffe, wie dies bei Messern mit Nickel der Fall ist. So eignen sie sich auch für die Verwendung bei Allergikern, bei Kranken und ebenso in Haushalten, in denen empfindliche Personen leben.

Zur Testübersicht

By continuing to use the site, you agree to the use of cookies. more information

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close