Gemüsemesser Test

Gemüsemesser Test

Gemüsemesser Test

Ein Hobbykoch benötigt in der Regel drei Messer: ein Gemüsemesser, ein Kochmesser und ein Brotmesser. Bei ersterem handelt es sich um ein handliches Messer mit einer Schneide von ca. 8 bis 10 cm Länge, welches zum Schälen und Zerkleinern von Obst und Gemüse benötigt wird.

Testübersicht Gemüsemesser

Fiskars GemüsemessersetVictorinox Gemüssemesser SetWüsthof Gemüsemesser
Produkt

Fiskars Gemüsemesserset

Victorinox Gemüsemesser SetWüsthoff Gemüsemesser
Platz1. Platz2. Platz3. Platz
MarkeFiskarsVictorinoxWüsthoff
GriffKunststoffKunststoffKunststoff
Spülmaschinenfestjajaja
Schärfe5 Sterne4 Sterne4 Sterne
Ergonomie4 Sterne3 Sterne4 Sterne
Preis-Leistung5 Sterne4 Sterne3 Sterne
Bewertung5 Sterne4 Sterne3 Sterne
Button-Bei Amazon ansehenButton-Bei Amazon ansehenButton-Bei Amazon ansehen

Gemüsemesser im TestGemüsemesser

Bei Gemüsemessern gibt es verschiedene Ausführungen, die der Benutzer am besten vor dem Kauf ausprobiert, um zu entscheiden, mit welchem er optimal zu Recht kommt. Die Messer unterscheiden sich an der Klingenform und der Schnittfläche.
  • Manche Messer haben eine gebogene Klinge, die besonders beim Schälen optimal ist
  • Manche Messer verfügen über eine geradlinige Klinge, die dann zum Schneiden besser ist.

Bei der Schnittfläche gibt es gerade Klingen oder gezackte Klingen. Gerade Klingen machen meist einen geraderen Schnitt während gezackte Klingen schwerer abrutschen. Oftmals werden beide im Gemüsemesser Set angeboten. Letztendlich muss der Kunde allerdings sein gewünschtes Messer bzw. Gemüsemesser Set vor dem Kauf ausprobieren und bereits beim Kauf auf einige Qualitätsmerkmale achten, damit er lange Freude an seinem Messer hat.

Worauf sollte man beim Kauf achten?

Der Griff sollte angenehm in der Hand liegen und nicht abrutschen können, da es sonst zu Verletzungen kommen kann. Gemüsemesser haben entweder Kunststoffgriffe oder Holzgriffe, die entweder genietet oder durchgehend verbunden sind. Je nach Herstellungsart sind die durchgehend verbundenen Griffstücke und die Kunststoffgriffe mit der Klinge verklebt oder verschmolzen. Verklebte Griffe können sich im Laufe der Zeit lösen. Gleiches gilt bei vernieteten Messergriffen. Besonders gute Messer sind entweder verschmolzen oder genietet.
Bei guten Gemüsemessern gibt es zwischen Klinge und Griff eine kleine Ausbuchtung, der sogenannte Kropf, die als Schnittschutz dient, da dann zwischen Klinge und Hand immer ein gewisser Raum ist. Gleichzeitig wird das Messer am Kropf auch ausbalanciert.
Eine gute Balance zwischen Klinge und Griff ist ebenfalls ein Qualitätsmerkmal eines guten Messers. Perfekt ausbalancierte Messer sollten auf dem Zeigefinger ausbalanciert werden können.
Ein weiteres Qualitätsmerkmal für gute Gemüse Messer ist eine scharfe, geradlinige Klinge. Klingen, die bereits bei Kauf Kratzer und Einkerbungen aufweisen, sind in der Regel nicht gut verarbeitet oder beim Transport beschädigt worden. Eine Ausnahme zur Geradlinigkeit sind gezackte Klingen.

Fazit

Somit sollte beim Kauf darauf geachtet werden, dass das Messer gut ausbalanciert, scharf und unbeschädigt ist. Der Griff sollte fest sitzen. Sind diese Kriterien nicht erfüllt, sollte der Käufer die Finger davon lassen, da es sich dann um ein schlechtes Gemüse Messer handelt. Der Preis ist hingegen ein untergeordnetes Kriterium. Der Preis steht nicht unbedingt im direkten Zusammenhang mit der Qualität.

By continuing to use the site, you agree to the use of cookies. more information

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close